DurchsuchenSeiten bearbeiten
Gehe zu:Leichtathletik Kategorie: Leichtathletik 02. November 2017 13:16 Alter: 46 Tag(e)



Deutsches Sportabzeichen

Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit

Die Sportabzeichen-Saison ist beendet. Ludger Dahlmann, Sportabzeichenobmann für den Sportverband in Telgte zieht Bilanz. „Der Wettbewerb genießt wenig Interesse“, bedauert der 57-jährige, der seit über 40 Jahren auch als Leichtathletikchef des TV Friesen dabei ist und  Sportabzeichen zusammen mit Norbert Reinert abnimmt. Lässt man das über 300 Schüler große Starterfeld des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums einmal außen vorher, werden die offiziellen Prüfer Norbert Reinert und Ludger Dahlmann in diesem Jahr etwa 50 Sportlern das Deutsche Sportabzeichen abnehmen.
„Einige werden uns noch anrufen und die eine oder andere Disziplin ablegen wollen,“ sind sich die beiden Prüfer sicher.
Dabei ist doch das Deutsche Sportabzeichen der Leistungsnachweis für die Beherrschung der Grundfähigkeiten eines Sportlers. „Es geht beim Sportabzeichen um Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer,“ so Ludger Dahlmann. Grundmotorische Fähigkeiten, die nicht nur im Ballsport enorm wichtig sind.
Beim Landessportbund NRW lesen wir nach: „Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.“
„Das müsste doch viel mehr Menschen bewegen, sich auf den Sportplatz oder ins Schwimmbad zu bewegen und mitzumachen,“ hofft Ludger Dahlmann für das kommende Jahr auf mehr Unterstützer. „Trainingsmöglichkeiten auf dem Sportplatz und im Waldschwimmbad gibt es in den Sommermonaten ausreichend,“ so Ludger Dahlmann. „Auch wünsche ich mir, dass Vereinskollegen bereit sind, sich als Prüfer zu qualifizieren und mitzumachen.“
Das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium hat das Deutsche Sportabzeichen zumindest alle zwei Jahre fest im Sportprogramm stehen. 2017 gehört dazu. Rund 300 Gymnasiasten dürfen sich in diesem Jahr mit dem Deutschen Sportabzeichen schmücken. Ludger Dahlmann wünscht sich für das neue Jahr, dass die Grundschulen und die Sekundarschule das Sportabzeichen ins Programm aufnehmen. „Wir werben dafür.“
Für sein 50. Goldenes Sportabzeichen ehrte Ludger Dahlmann jetzt seinen Prüferkollegen Norbert Reinert mit Urkunde und einem TelgteBon. Inzwischen hat Norbert Reinert bereits das 51. Deutsche Sportabzeichen in Gold erworben. Ähnlich großartige Ergebnisse bescheinigt Ludger Dahlmann auch Klaus Salger (52. Mal das Goldene Sportabzeichen), Karl Materna (48), Christian Reiche-Eisenstuck (43), Ursula Materna (43), Ludger Dahlmann (39), Martin Dahlmann (34) und Heinz-Günter Dahlmann (20).
Telgter, die noch die ein oder andere Sportabzeichen-Disziplin abgenommen haben müssen, vereinbaren mit den beiden Prüfer Extratermine. Ludger Dahlmann (Tel.: 5005) und Norbert Reinert (Tel.: 2648): „Dazu sind wir bereit!“

Ludger Dahlmann (li) und Norbert Reinert sind auf Vereinsebene die einzigen Vereinssportler, die das Sportabzeichen abnehmen dürfen. Ludger Dahlmann gratuliert Norbert Reinert für sein 50. Goldenes Sportabzeichen