DurchsuchenSeiten bearbeiten

Karate

Unser Dojo ist eingegliedert in Weltverband SKI (Shotokan Karate International).

Das Wappen unseres Dojos: Das Wappen stellt eine Enzianblüte da und ist dem alten Familienwappen der MINAMOTO entnommen. Die Familie MINAMOTO einte erstmals das japanische Kaiserreich und errichtete unter seinem Führer Yoritomo seinen Herrschersitz in KAMAKURA. Dieses kleine Fischerdorf wurde damit im Jahre 1192 n. Chr. zum wichtigsten Ort in ganz Japan.

Der Name KAMAKURA wurde unserem Dojo vom Bundestrainer Akio Nagai Shihan 9.DAN verliehen. Es wird geleitet von Markus Boy Sensei, 3. DAN.

In fünf Abteilungen - Einen, Handorf, Telgte, Wolbeck, Reckenfeld - des Dojos trainieren momentan ca. 100 Personen im Alter von 8-58 Jahren. Unterrichtet wird der traditionelle Shotokan-Karate-Stil, der besonders viel Wert auf Disziplin, Körperbeherrschung und saubere Techniken legt.

Das Training zeichnet sich hier durch eine Mischung aus spielerischen Übungen und traditionellem Training aus. Die Kinder lernen Disziplin,  Körperbeherrschung, Umgang mit dem Partner, aber auch Schlag-, Tritt- und Abwehrtechniken des Karate auf kindgerechte Art und Weise. Einsteiger und Zuschauer sind jederzeit willkommen, Wichtig ist, dass die Kinder bequeme Sportsachen tragen. Im Winter sind auch Stopper-Socken oder Gymnastikschläppchen angemessen – im Sommer trainieren wir barfuß.

 

Link zur externen Homepage