Home  » Aktuelles 
Einzelansicht

Mach mit - bleib fit!

Vereinssport beim TV Friesen Telgte.

Einzelansicht

Aktuelles

Alle beim Coronathon erfolgreich

Alle Walkerinnen und Walker, die beim Coronathon der Walking-Abteilung des TV Friesen Telgte e.V. am Sonntag rund um Telgte gestartet waren, kamen gut ins Ziel und konnten sich bei der Siegesfeier am Abend auf dem Hof Hertleif gebührend feiern lassen.

Aktive, Begleiter und Organisatoren bei der abschließenden Siegesfeier. Foto: TV Friesen

Bereits um 9 Uhr in der Früh machten sich die ersten Starter vom Parkdeck am Rathaus auf den Weg in Richtung Schirl. Insgesamt 7 Walkerinnen und Walker wurden von Horst Theuner und Annette Rickhoff auf die Strecke geschickt. Zu den fünf „Marathonis“ Barbara Leißing, Petra-Maria Lemmen, Brigitte Mahler, Rainer Slowy und Klaus Weidemann gesellten sich noch Hans-Jürgen Breidel und Aloys Holkenbrink, die am Vormittag nur den Halbmarathon walken und die Langstreckler unterwegs mitziehen wollten.

Das Begleitfahrzeug versorgte sie bei Kilometer 8 und das nächste Mal bei Kilometer 15 mit Getränken und Snacks. Jeder Starter hatte sich vorab eine Tasche mit allem Notwendigen gepackt, die dann von Station zu Station gebracht wurde. So hatte jeder Aktive ausschließlich seine eigenen Snacks und Getränke genutzt. Eine der Vorgaben, die das Orga-Team aus Gründen des Corona-Schutzes vorgesehen hatte.

Gegen 12 Uhr traf die Truppe, die die ganze Zeit über zusammengeblieben war, wieder am Parkdeck ein. Für Breidel und Holkenbrink war an dieser Stelle das Ziel erreicht, die Anderen begaben sich nach einer kurzen Erfrischungspause auf die zweite Runde in Richtung Raestrup. Ab hier übernahmen Sylvia Lenschow und Klaus Pieper die sportliche Begleitung. Beide absolvierten auf der zweiten Runde ihren Halbmarathon.

Mit der Halbzeit übernahmen Renate Gutmann und Jürgen Fieber die Versorgung auf der Strecke. Bei Kilometer 31 gab es die erste Erfrischung. Hier hatte sich Petra-Maria Lemmen schon einen kleinen Vorsprung vor dem Rest der Truppe erwalkt, den sie bis zur 2. Verpflegungsstation bei Kilometer 36 auf gut 5 Minuten ausgedehnt hatte. Diesen behielt sie auch bis ihn Ziel, welches wieder am Parkdeck aufgebaut war, bei. Vor ihr kamen jedoch 4 Walker ins Ziel, die sich um 13 Uhr auf eine 11,5-Kilometer lange Runde in Richtung Raestrup aufgemacht hatten. Martina Bennewig, Gertrud Hertleif, Marie-Luise Rossi und Theo Tegelkämper hatten sich für die kürzeste der angebotenen Strecken entschieden.

Die Erleichterung bei den Aktiven und Organisatoren war groß, als kurz nach 15 Uhr alle Walkerinnen und Walker wohlbehalten und mit ihrer Leistung zufrieden im Ziel angekommen waren.

Vom Parkdeck ging es dann gemeinsam zum Hof Hertleif, wo die Siegesfeier stattfand. Vorab führten Gertrud und Tonius Hertleif die Walker über ihren Hof und erläuterten die tägliche Arbeit des Landwirtes. Auf viel Interesse stieß dabei die Funktion der Biogas-Anlage, die insbesondere die benachbarte Klinik „Maria Frieden“ mit Nah-Wärme versorgt. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es neben den Urkunden und extra gestalteten Corona-Medaillen für alle Aktiven für Brigitte Mahler (20. gewalkter Marathon) und Petra-Maria Lemmen (10. gewalkter Marathon) eine besondere Ehrung. Danach kam das Pizza-Mobil und der Abend klang beim gemütlichen Austausch über die Erlebnisse des Tages aus.

Den Erlös des Coronathon wollte die Abteilung einem guten Zweck zukommen lassen. Die Entscheidung fiel auf den Verein „ZIB – Zusammen ist besser“ aus Telgte. Neben den geringen Startgeldern wurden am Abend Spenden gesammelt, sodass insgesamt 200€ für den guten Zweck an die Kassiererin des ZIB, Annette Rickhoff, übergeben werden konnten.

Bereits um 9 Uhr in der Früh machten sich die ersten Starter vom Parkdeck am Rathaus auf den Weg in Richtung Schirl. Insgesamt 7 Walkerinnen und Walker wurden von Horst Theuner und Annette Rickhoff auf die Strecke geschickt. Zu den fünf „Marathonis“ Barbara Leißing, Petra-Maria Lemmen, Brigitte Mahler, Rainer Slowy und Klaus Weidemann gesellten sich noch Hans-Jürgen Breidel und Aloys Holkenbrink, die am Vormittag nur den Halbmarathon walken und die Langstreckler unterwegs mitziehen wollten.

Das Begleitfahrzeug versorgte sie bei Kilometer 8 und das nächste Mal bei Kilometer 15 mit Getränken und Snacks. Jeder Starter hatte sich vorab eine Tasche mit allem Notwendigen gepackt, die dann von Station zu Station gebracht wurde. So hatte jeder Aktive ausschließlich seine eigenen Snacks und Getränke genutzt. Eine der Vorgaben, die das Orga-Team aus Gründen des Corona-Schutzes vorgesehen hatte.

Gegen 12 Uhr traf die Truppe, die die ganze Zeit über zusammengeblieben war, wieder am Parkdeck ein. Für Breidel und Holkenbrink war an dieser Stelle das Ziel erreicht, die Anderen begaben sich nach einer kurzen Erfrischungspause auf die zweite Runde in Richtung Raestrup. Ab hier übernahmen Sylvia Lenschow und Klaus Pieper die sportliche Begleitung. Beide absolvierten auf der zweiten Runde ihren Halbmarathon.

Mit der Halbzeit übernahmen Renate Gutmann und Jürgen Fieber die Versorgung auf der Strecke. Bei Kilometer 31 gab es die erste Erfrischung. Hier hatte sich Petra-Maria Lemmen schon einen kleinen Vorsprung vor dem Rest der Truppe erwalkt, den sie bis zur 2. Verpflegungsstation bei Kilometer 36 auf gut 5 Minuten ausgedehnt hatte. Diesen behielt sie auch bis ihn Ziel, welches wieder am Parkdeck aufgebaut war, bei. Vor ihr kamen jedoch 4 Walker ins Ziel, die sich um 13 Uhr auf eine 11,5-Kilometer lange Runde in Richtung Raestrup aufgemacht hatten. Martina Bennewig, Gertrud Hertleif, Marie-Luise Rossi und Theo Tegelkämper hatten sich für die kürzeste der angebotenen Strecken entschieden.

Die Erleichterung bei den Aktiven und Organisatoren war groß, als kurz nach 15 Uhr alle Walkerinnen und Walker wohlbehalten und mit ihrer Leistung zufrieden im Ziel angekommen waren.

Vom Parkdeck ging es dann gemeinsam zum Hof Hertleif, wo die Siegesfeier stattfand. Vorab führten Gertrud und Tonius Hertleif die Walker über ihren Hof und erläuterten die tägliche Arbeit des Landwirtes. Auf viel Interesse stieß dabei die Funktion der Biogas-Anlage, die insbesondere die benachbarte Klinik „Maria Frieden“ mit Nah-Wärme versorgt. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es neben den Urkunden und extra gestalteten Corona-Medaillen für alle Aktiven für Brigitte Mahler (20. gewalkter Marathon) und Petra-Maria Lemmen (10. gewalkter Marathon) eine besondere Ehrung. Danach kam das Pizza-Mobil und der Abend klang beim gemütlichen Austausch über die Erlebnisse des Tages aus.

Den Erlös des Coronathon wollte die Abteilung einem guten Zweck zukommen lassen. Die Entscheidung fiel auf den Verein „ZIB – Zusammen ist besser“ aus Telgte. Neben den geringen Startgeldern wurden am Abend Spenden gesammelt, sodass insgesamt 200€ für den guten Zweck an die Kassiererin des ZIB, Annette Rickhoff, übergeben werden konnten.