Home  » Aktuelles 
Einzelansicht

Mach mit - bleib fit!

Vereinssport beim TV Friesen Telgte.

Einzelansicht

Aktuelles

März-Challenge: Stupino erreicht – Jetzt geht es nach Tomball (USA)

Die März-Challenge des Telgter Lauftreffs hat alle Erwartungen der Organisatoren übertroffen: Nach fünf Tagen war Telgtes polnische Partnerstadt Polanica erreicht, bereits drei Tage später die russische Partnerstadt Stupino. „Das ist einfach der Wahnsinn. Das hätten wir uns nicht träumen lassen“, freut sich Lauftreff-Abteilungsleiter Mirco Borgmann über die gute Resonanz. Auch die Lauftreffleiter Bettina Worch und Franz-Josef Wewer sind von der Beteiligung aus den eigenen Reihen, aber auch vieler Telgter begeistert. Sie sind überzeugt: „Jetzt schaffen wir es nach Tomball“, sagen sie nicht ohne Stolz. Die Challenge sei in Corona-Zeiten ein verbindendes Gemeinschaftserlebnis.

Der Lauftreff begibt sich auf Weltreise: (von links oben nach rechts unten): Kasachstan, die chinesische Mauer, Shanghai, Los Angeles und Tomball sind die Ziele der virtuellen Laufrunde. Fotos: Pixabay, Montage: Mirco Borgmann

2500 Kilometer haben Lauftreff-Mitglieder und weitere Telgter in nur acht Tagen gesammelt. Nun hoffen sie, die noch fehlenden 10 500 Kilomter bis Tomball zu schaffen. Ein bisschen Fantasie ist bei dieser Weltreise gefragt – aber da es bei dem virtuellen Trip unterwegs weder Passformalitäten zu erledigen noch Verständigungsprobleme gibt, steht dem Trip in die USA nichts mehr im Wege. Von der Partnerstadt Stupino aus, die südlich von Moskau liegt, geht es weiter südostwärts in Richtung Kasachstan.  1800 Kilometer sind es bis zur Grenze. Etwa noch mal genau so lang ist es bis nach Chiona. Im „Reich der Mitte“ werden sich die Läufer geschätzt zehn Tage aufhalten und dabei einige Berge erklimmen: Denn weitere 5000 Kilometer sind es bis nach Shanghai, das am Stillen Ozean liegt.

Von der chinesischen Metropole aus setzen die Läufer, Walker und Spaziergänger nach Los Angeles über, um von dort aus die letzten 2300 Kilometer unter die Füße zu nehmen. Ziel ist es, am 31. März mit Ablauf der Challenge in Tomball anzukommen. Zusammengerechnet ergibt das eine Strecke von 13000 Kilometern. „Läufer, Spaziergänger und Walker, begleitet uns“, sagen die drei Organisatoren. „Dann sind wir optimistisch, dass wir das Ziel Tomball erreichen.“ Derweil hat der Lauftreff auch Kontakte in die US-amerikanische Partnerstadt aufgenommen und Läufer aus Tomball eingeladen, sich zu beteiligen.

Ganz gleich, on Sonntagsspaziergang, Wanderung oder Laufrunde allein – wirklich jeder kann mitmachen und seine Strecke unkompliziert über dieses Opens external link in new windowFormular melden – anonym oder mit Namensangabe. Nicht nur die Läuferin oder der Läufer mit den meisten Streckenkilometern wird prämiert, sondern auch der oder die mit den meisten abgegebenen Meldungen. Alternativ kann man seine Kilometer auch formlos per E-Mail unter Opens window for sending emailchallenge(at)lauftreff-telgte.de registrieren lassen. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. „Geschäftsleute, Firmenteams, Schulklassen, Vereine, oder einfach nur Familien  jeder Kilometer zählt“, freuen sich die drei Organisatoren auf viele Teilnehmer.

Der Lauftreff hofft, im April wieder gemeinsam auf die Strecke in den Klatenbergen gehen zu können. „Den Zeitpunkt können wir nicht beeinflussen. Aber viele sehnen sich danach, zusammen zu trainieren oder einfach nur gemütlich zu joggen“, sagen die Organisatoren. Die März-Challenge soll ein erster Schritt auf dem Weg dorthin sein.