Home  » Sportarten  » Walking  » Aktivitäten  » Chronik 
Chronik

 

 

Walking

Chronik

Die Chronik der Walkingabteilung

Die Ereignisse innerhalb der Walkingabteilung werden in die Bereiche "Allgemein" und "Walkingtag/Sparkassenwalk" unterteilt, um eine übersichtlichere Information zu gewährleisten.

1. Allgemein

Seit den Anfängen im Jahr 1993 gab es folgende Highlights:

2018

Juli: Radtour zur "Ersten Telgter Braumanufaktur Füchtenbusch" mit Verkostung des dort gebrauten Bieres

Oktober: 5-Tage-Fahrt nach Amsterdam und Teilnahme am dortigen (Halb-)Marathon

2017

Juni: Radtour nach Westbevern Vadrup und Besuch von Birgit's Hofkäserei

September: 5-Tage-Fahrt auf die Insel Borkum und Teilnahme am Insel-Lauf

2016  
2015  
2014  
2013  
2012

Die „üblichen“ Volksläufe prägten das Frühjahr. Darüber hinaus gab es auch Starts beim Rennsteig- und Hermannslauf sowie in Hannover. Als besondere Aktivitäten wurden ein Bowlingnachmittag und eine Runde Swingolf angeboten. Ein erneuter Versuch auf Ausdauerrekorde beim 12-Stunden-Lauf in Marienfeld fiel leider dem schlechten Wetter zum Opfer. In Gruppen wurden auch Großveranstaltungen besucht. Zehn Teilnehmer gab es beim Berlin-Halbmarathon. In Bremen starteten 6 Walker im Halbmarathon und zwei auf der langen Strecke. Den Höhepunkt des Jahres bildete die Fahrt nach Médoc, wo bei enormer Hitze von den 6 Startern beim Marathon im Neandertaler-Kostüm alles abverlangt wurde. Gemeinsam mit vier Begleitern verlebten sie in und um Bordeaux einen erlebnisreichen Kurzurlaub.

2011

Das Jahr der „verrückten“ Läufe. Bereits im Februar startet eine Gruppe beim Kristallmararthon im Salzbergwerk in Merkers/Thüringen. Absolviert werden 500 m unter Tage Strecken von 10 und 21 km. Eine Besichtigung der nahe- gelegenen Wartburg gehört ebenfalls zum Programm. Nach Marienfeld reisten 11 Walker, um ihre Ausdauer zu testen. In 12 Stunden war eine Runde beliebig oft zu walken. Dabei erreichten fünf mehr als 60 km und zwei über 40 km. Auch der Hermannslauf stand wieder auf dem Programm. Eine große Gruppe reiste per Bus nach Lindau im Bodensee, um dort 11 oder 42 km zu walken. Weitere Höhepunkte waren die Fahrt auf dem Schiff und die Rundfahrt mit dem Bus einschließlich des Besuches der Insel Mainau.
Zum Frimenjubiläum des Sponsors „Dermasence“ bedanken sich zahlreiche Walker. Mit einem Luftballonwettbewerb tragen sie zum Fest bei.

2010

Lengerich-Hohne, Einen und Ostbevern sind wie schon oft Orte für Volksläufe mit Telgter Beteiligung.

2009

Nach Delmenhorst sind mehr als 20 Telgter aufgebrochen. Zwei Mannschaften starten beim 24 Stunden-Staffelrennen und belegen am Ende Platz 1 und 2 mit neuem Streckenrekord.

Ein verlängertes Wochenende um den Berlin-Marathon war verknüpft mit einem interessanten Ausflugsprogramm.

Die Vereinsfahrt führte in diesem Jahr nach Portugal. Sportlicher Aufhänger der Reise war der Halbmarathon in Lissabon.

2008

Elf Aktive und acht Betreuer reisten zum beliebten Hamburg Marathon.

Start der Westfalenwalk-Serie mit „Pflichtstart“ bei diesen Veranstaltungen.

2007

In Bonn hatten sich 4 Walker für den Marathon und 6 für den HM angemeldet. An einem verlängerten Wochenende sorgten sie und einige Begleiter für eine tolle Stimmung.

29 Sportler begaben sich auf die Vereinsfahrt nach Mallorca, wo Marathon, HM und 10km angeboten waren.

2006

Zum ersten sportlichen Höhepunkt des Jahres fuhren 25 Walker nach Duisburg, wo der Rhein-Ruhr-Marathon im April stattfand.

Nach einjähriger Vorbereitung flog eine Gruppe von Walkern und Begleitern zum legendären New-York-Marathon. Unvergesslich ist das Erlebnis, durch die fünf Stadtteile zu walken und schließlich im Central Park das Ziel zu erreichen. Rundreisen durch den Osten oder Westen der USA rundeten diese Tour ab.

Wie in jedem Jahr standen zahlreiche „kleine“ Volksläufe und Angebote des Vergnügungsausschusses auf dem Programm

2005

Das Jahr beginnt Ende Januar mit einem fröhlichen "Bossel-Zug" rund um Telgte und der Anschlussfete mit vielen Familienmitgliedern.

Anfang Februar übergibt Klaus Missling bei der Abteilungsversammlung das Amt des Abteilungsleiters nach 12 erfolgreichen Jahren an Antonia Lechler.

Ein Ereignisreicher April beginnt mit dem Halbmarathon in Saerbeck. Noch im gleichen Monat starten Gruppen beim Ruhrmarathon (und HM) sowie beim Marathon in Hamburg. 

Neue Walking-Kurse beginnen am 12.04.05 mit rund 90 Einsteigern und 40 Wiederholern. Die große Zahl der an Nordic Walking interessierten Anfänger stellt die Abteilung vor Probleme bei der Bereitstellung von Stöcken.

Der Walking-Abteilung wurde anlässlich des Walkingtages das DLV-Zertifikat „Sehr guter Walking-Treff“ überreicht.

50 Teilnehmer hatte die Vereinsfahrt nach Dresden. Im Rahmen der MarathonVeranstaltung konnte man sich auf verschiedenen Strecken tummeln. Zusätzlich war ein umfangreiches Besichtigungsprogramm vorbereitet.

2004

Das Jahr beginnt mit einer Winterwanderung am 31.01.04. Etwa 40 Walkerinnen und Walker entdecken ihre Stadt bei einer Schnitzeljagd neu.

Der Steinfurt-Marathon am 20.03.04 wird allen Aktiven als der "Sturm-und RegenLauf" in Erinnerung bleiben.

Am 25.04.04 startet eine Walkergruppe beim Hermannslauf und eine andere beim 2. Karstadt Ruhrmarathon von Dortmund nach Herne.

Der 20.04.04 bringt wieder viele Telgter Bürger als WalkingAnfänger zum 12-wöchigen Kurs.

Der Ostfriesland-Marathon in Hesel ist vom 5. bis 06.06.04 das Ziel einer Gruppe von Läufern und Walkern, die erstmals einen Marathonstaffel-Wettbewerb über 3 x 14 km bestreiten. Nach getaner "Arbeit" versäumen sie nicht, einer historischen Landbrauerei einen Besuch abzustatten.

Auch 2004 war die "Nacht von Borgholzhausen" wieder Ziel einer größeren Walker-Gruppe, die trotz widriger Witterung bis Mitternacht aushielt. Eine Gruppe startete am 04.09.04 in Bad Salzuflen. Jadranka Bene walkte den Münster-Marathon am 05.09.04. Zum Berlin Marathon am 26.09.04 waren 15 Aktive und 10 Betreuer mit dem Zug gefahren, um dort 4 abwechslungsreiche Tage zu erleben. Neben dem sportlichen Höhepunkt genossen alle ein interessantes touristisches Freizeitprogramm.

Die erste bundesweit ausgeschriebene Walkingveranstaltung lockte am 24.10.04 mehr als 6.000 Walkerinnen und Walker nach Köln zum "Karstadt walking day", darunter auch knapp 40 Friesen Walker, die sich auf alle angebotenen Strecken 10, 20 und 30 km verteilten und sich an der schönen Kulisse mit Rhein und Kölner Dom erfreuten. Wiederum wurde das ereignisreiche Sportjahr für die Friesen mit dem Silvesterlauf am Aasee in Münster abgeschlossen.

2003

Am 15.03.03 erscheinen zum "Medientag" prominente Gäste wie Dieter Massin (Vizepräsident des DLV) und Harald Norpoth. Der Chefredakteur des WalkingMagazins "Fit mit Walking" ist dazu aus Berlin angereist und berichtet in der Mai-Ausgabe über den Telgter Walking Tag. Am Abend ist Hartwig Gauder Gast in Telgte und liest aus seinem Buch "Die zweite Chance - Oder: Mein Leben mit dem dritten Herzen" vor.

15 Walker melden sich zur Teilnahme beim SteinfurtMarathon an, wo erstmals die Halbdistanz für Walker angeboten wird. Den bisher ungewöhnlichsten Lauf unternahmen 5 Walker in Thüringen. Auf der neuen Autobahn A71 absolvierten sie 28 km, davon etwa 19 km in verschiedenen Tunneln. Einen Ausflug in die Medienwelt unternehmen 12 Friesen-Walker und besuchen am 26.03.03 das Druckhaus Aschendorff in Münster um live zu erleben, wie eine Tageszeitung entsteht. Die Kurssaison geht über 12 Wochen. Beim 1. Karstadt Ruhrmarathon über 21 km und die Marathon-Distanz starten 26 Walker.

Wieder einmal lockt "Die Nacht von Borgholzhausen fast 40 Friesen-Walker an. Sie erleben nach eigenen Starts hervorragend besetzte Läufe und eine Superstimmung bis tief in die Nacht. In Everswinkel, Rinkerode, Marienfeld und Bad Salzuflen sind in diesem Sommer Friesen-Walker am Start. Eine größere Gruppe startet beim Emsseelauf in Warendorf. Mit einem Fahrradausflug im Sommer werden die Aktivitäten der Abteilung ergänzt. Der Silvesterlauf an Münsters Aasee bildet den sportlichen Abschluss des Jahres.

2002

Die "Walking News" wird von "Let's walk" abgelöst und erscheint 4 x im Jahr. Großer Andrang zu Beginn der neuen Kurse. Nordic Walking wird erstmals angeboten und findet starkes Interesse. Die Kurse laufen über 10 Wochen. Beim Hamburg Marathon sind 6, beim Monschau-Marathon 5 Friesen Walker erfolgreich am Start. 25 Friesen Walker sind am 15.06. bei der "Nacht von Borgholzhausen". Die Homepage für den Jubiläums-Event am 24.05.2003 ist seit August im Netz und seit September werden Programmhefte verteilt. Anmeldungen sind "online" möglich. Im September fahren 30 Walker zum Wachau-Marathon nach Krems/Österreich und starten über 10 km und 21 km. Das Freizeitprogramm schließt mit einem Tag in der Donaumetropole Wien. 4 Mentoren trainieren über 40 Walkerinnen und Walker, die sich zum 1. Karstadt Ruhrmarathon am 11.5.2003 angemeldet haben ("Trainingsprogramm mit der Laufakademie in 330 Tagen gesund zum Marathon").

2001

Erfolgreicher Start mit über 80 Teilnehmern beim neuen Sommerkurs. Am 29.3. fand mit 28 Walking-Instruktoren ein Ganztages-Seminar "PowerWalking” mit Klaus Schulz und Dr. Wolfgang Mailahn (Facharzt für Orthopädie) statt. Seit dem 31.3. ist die Walking-Abteilung mit einer eigenen Homepage im Netz. Beim Walking Tag in Bad Salzuflen am 1.9. schnupperten die Friesen Walker zum ersten Mal "Bergluft". Am 07.10. starteten 6 Walker beim Köln-Marathon und beendeten alle den Lauf unter 6 Stunden.

2000

Im März Start ins neue Jahrtausend mit über 100 Teilnehmern. Den Sommer-Workshop für Nordic Walking führt Klaus Schulz für 40 Teilnehmer aus Telgte und den Nachbarstädten durch. Nach dem neuen Ausbildungskonzept des FLVW besuchen 2 Übungsleiter den B-Lehrgang zum WalkingInstructor. Fünf Walker nehmen erfolgreich am Berlin-Marathon im September teil.

1999

Die bisherige Walking-Gruppe wird eine eigenständige Abteilung des TV Friesen Telgte!

Erstmalig erscheinen die "Walking News" mit Informationen und Terminen für die Mitglieder. Das Übungsleiterteam wächst ebenso wie das Interesse an den Kursen. Nach Lehrgängen können 2 weitere Übungsleiter eingegliedert werden. Im Herbst sind 12 Friesen-Walker beim Wein-Marathon in Médoc/Frankeich dabei.

 
1998

Erfolgreiche Teilnahmen an den Walking-Kreismeisterschaften in Münster-Wolbeck.

1997

5 Walker nehmen am Frühjahrs-Halbmarathon auf Malta teil. Ausbau des Übungsleiterteams auf 5 für inzwischen 35 Kursteilnehmer.

1994

Nach einem Jahr erste Volkslauf-Teilnahmen über 5 und 10 km im Kreisgebiet.

1993

Gründung im Frühjahr als Walking-Gruppe des Lauftreffs mit 15 Teilnehmern und 2 Übungsleitern mit Walking-Kursen für Anfänger.

 

2. Walkingtag | Sparkassen-Walk

Von 2003 an gab es insgesamt 9 Walkingtage in Telgte.

2011 Der Neunte war leider der letzte "Sparkassen-Walk" in Telgte. Rückläufige Starterzahlen rechtfertigten den Aufwand für die Organisation und die vielen Helfer nicht mehr. Das Planungsteam zog deshalb schweren Herzens einen Schlußstrich unter diese Veranstaltungsreihe.
2010 8. Walkingtag
2009 7. Walkingtag
2008 6. Walkingtag in Telgte. Im Rahmen der Westfalen-Walk-Serie verschieben die Telgter Walker den eigenen Walkingtag in den September und bilden damit den Saisonabschluss der Walking-Serie. Leider ist damit ein dramatischer Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen.
2007 5. Walkingtag
2006

4. Walkingtag in Telgte. Trotz Regen und teilweise Gewitter fanden 445 Walkerinnen und Walker den Weg zu den Läufen beim Walkingtag. Knapp 90 Helferinnen und Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

2005

Das Novum in diesem Jahr beim 3. Walkingtag ist die Einführung der elektronische Zeitnahme. 500 Sportlerinnen und Sportler nehmen an den Wettbewerben und dem bunten Rahmenprogramm teil.

Der Walking-Abteilung wird anlässlich des Walkingtages das DLV-Zertifikat "Sehr guter Walking-Treff" überreicht.

2004 Am 15. Mai starten fast 700 Aktive beim 2. Telgter Walkintag. Dieter Massin und Hartwig Gauder sind prominente Gäste (und Mit-Walker) bei dieser 2. Auflage des Walkingtages in Telgte.
2003

1. Telgter Walking-Tag

Am 24.05.2003 kommen fast 500 begeistere Walkerinnen und Walker aus Nah und Fern in die Emsstadt.